Die Empfehlungen zur Optimierung, die in jedem Google Ads Konto angezeigt werden, sind nichts Neues. Jedoch gibt es nun die Möglichkeit, Empfehlungen auch automatisch anwenden zu lassen. Diese neue Funktion hat Vor- und Nachteile.

Mit „Automatisch anwenden“ kann man Empfehlungen auf das Google Ads Konto anwenden, sobald sie verfügbar sind. Die Funktion „Automatisch anwenden“ lässt sich jederzeit aktivieren oder deaktivieren. Man kann bei jeder einzelnen Empfehlung definieren, ob sie direkt im Google Ads Konto angewendet werden soll oder nicht. Das Budget von Kampagnen wird dabei nicht erhöht. Demnach sollte man auch weiterhin prüfen, wie sich einzelne Änderungen auf die Performance auswirken.

Google Ads Empfehlungen automatisch anwenden

Was sind Vorteile dieser Änderung?

Natürlich handelt es sich um eine Arbeitserleichterung, weil automatisch bestimmte Änderungen am Konto vorgenommen werden. Insofern diese Empfehlungen auch sinnvoll sind, ist diese natürlich erstrebenswert. Dadurch kann man Zeit bei der Optimierung einsparen und sich auf den Ausbau des Kontos konzentrieren. Daher handelt es sich eindeutig um eine nützliche Funktion. Zumal die Werbetreibenden auch exakt definieren können, welche Empfehlungen angewendet werden sollen oder weiterhin manuell geprüft werden.

Welche Nachteile ergeben sich aus den automatischen Empfehlungen?

Natürlich geht ein Automatismus immer mit einem Kontrollverlust einher. Demnach sollte man sich sehr genau überlegen, welche Empfehlungen automatisch übernommen werden dürfen von Google. Andernfalls drohen böse überraschunden, wenn beispielweise die Gebotseinstellungen einer Kampagne neu definiert werden, obwohl sich diese nicht mehr mit den vorgegebenen Zielen decken.

Es lohnt sich aber auf alle Fälle einen Blick auf die neue Funktion zu werfen. Wer sicher sicher ist, dass er bestimmte Empfehlungen automatisch übernehmen will, kann dies natürlich gerne tun.