Adwords Anzeigenrelevanz

Über die Anzeigenrelevanz signalisiert AdWords, wie gut der Zusammenhang zwischen den definierten Keywords und der Anzeige ist. Der Status der Anzeigenrelevanz wird angezeigt, sobald man mit der Maus über Sprechblasensymbol neben dem Keyword fährt. Es gibt drei verschiedene Status-Arten für die Anzeigenrelevanz: überdurchschnittlich, durchschnittlich und unterdurchschnittlich.

Mit diesem Status der Anzeigenrelevanz wird definiert, wie gut das das Keyword zur Werbebotschaft und der Anzeige passt. Dabei wird ermittelt, ob die Anzeige bei einer Suche nach dem Keyword eine direkte Relevanz zu der Suchanfrage aufweist.adwords anzeigenrelevanz Adwords Anzeigenrelevanz

Als Werbender besteht primär dann Handlungsbedarf wenn der Status der Anzeigenrelevanz bei unterdurchschnittlich liegt. In diesem Fall sind die Anzeige und das Keyword nicht gut genug aufeinander abgestimmt. Meist wird die Anzeigengruppe zu weit gefasst und enthält ein zu großes Keyword-Set, wodurch das Schreiben einer spezifischen Anzeige gar nicht mehrmöglich ist.

Adwords Anzeigenrelevanz optimieren

Tipp: Es sollen thematisch möglichst keine Anzeigengruppen gebildet werden mit einer begrenzten Anzahl an Keywords. Nur dann ist es möglich, die Anzeige perfekt auf die Keywords abzustimmen. Um die Anzeigenrelevanz zu beeinflussen sollte das Keyword möglichst oft in dem Anzeigentexte verwendet werden.

Die Anzeigenrelevanz wirkt sich auf den Qualitätsfaktor der Keywords aus und beeinflusst daher auch den tatsächlichen Klickpreis. Die Adwords-Anzeigenrelevanz ist demnach ein wichtiger Hebel, um die Qualität und Kosten von AdWords-Kampagnen zu optimieren und damit den Anzeigenrang bzw. die Position der Anzeigen in den Suchergebnissen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.